Information nach EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)


Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist
OL Objekt-Leasing GmbH & Co. KG, Bonner Platz 2, 80803 München
Tel: +49 89 3081044
Fax: +49 89 3081543
info@objekt-leasing.de

Was wir speichern und verarbeiten:

In unserer Datenbank werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Firmierung, die Anschrift, den Familienstand, die berufliche Tätigkeit, Legitimationsdaten und Authentifikationsdaten sowie die Vermögensverhältnisse, etwaige Verbindlichkeiten sowie Hinweise zum Zahlungsverhalten. Ebenso Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie Schuldnerverzeichnis, Einwohnermeldeämter, Grundbücher und  Handelsregister.
Ebenso werden die vertraglichen Daten, wie Vertragsart, Leasing- und Mietkaufobjekte, Vertragslaufzeit, Raten gespeichert. Ebenso werden Informationen über nicht bezahlte Raten, Restwerte und Kaufpreise gespeichert.

 

Zweck und Rechtsgrundlagen der Speicher und Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung der erhobenen Daten ist die Anbahnung und Abwicklung von Leasing- und Mietkaufverträgen, sowie die Verarbeitung von Daten zur Erbringung von Finanzdienstleistungen. Dies geschieht zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen. Ebenso zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche. Da wir als Finanzdiensleistungsinstitut verpflichtet sind Geldwäschevorschriften und aufsichtsrechtliche Vorschriften einzuhalten, werden die Daten auch zur Kreditwürdigkeitsprüfung, Betrug, Geldwäsche sowie zur Erfüllung steuerrechtlicher Meldepflichten verarbeitet.  

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist:

Aufgrund einer Einwilligung (gem. Art. 6 Abs. 1.a. DSGVO)

Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten ergeben sich aus der Erteilung einer
Einwilligung. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft
widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben vom Widerruf unberührt. Beispiel: Zusendung eines Newsletters, Erlaubnis zur Weitergabe der von Ihnen überlassenen Daten an Dritte (z. B. Banken, Versicherungen, Auskunfteien etc.).

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (gem. Art. 6 Abs. 1.b. DSGVO)

Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich zum einen aus der Einleitung vorvertraglicher
Maßnahmen, die einer vertraglich geregelten Geschäftsbeziehung vorausgehen und zum anderen zur Erfüllung der Pflichten aus dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (gem. Art. 6 Abs.1.c. DSGVO) oder im öffentlichen
Interesse (gem. Art. 6 Abs.1.e. DSGVO)

Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus gesetzlichen Vorgaben oder liegen im
öffentlichen Interesse (z. B. Einhaltung von Aufbewahrungspflichten).

Im Rahmen der Interessenabwägung (gem. Art. 6 Abs.1.f. DSGVO)

Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Es kann erforderlich sein, die von Ihnen überlassenen Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zu verarbeiten. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der weiteren Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse kann im Einzelfall sein: Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Abwehr von Haftungsansprüchen, Verhinderung von Straftaten.

An wen geben wir Daten weiter

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen und die zur Verarbeitung dieser Daten berechtigt sind.

Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, bei denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, die Bonität unserer Kunden. Dazu arbeiten wir auch mit der Creditreform München Ganzmüller, Groher & Kollegen KG, Machtlfinger Str. 13, 81379 München, Tel.: +49 89 189293-618, Fax: +49 89 189293-903 zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten. Zu diesem Zweck übermitteln wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an Creditreform. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Creditreform erhalten Sie in dem ausführlichen Merkblatt „Creditreform Informationen gem. Art. 14. EUDSGVO.“  Vergleiche unter https://www.creditreform.de/eu-dsgvo.html.
In Einzelfällen und nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, werden Ihre gespeicherten Daten, zur Kreditentscheidung an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden weitergegeben. Hierzu erfolgt eine gesonderte Erklärung.
Ebenso holen wir gegebenenfalls eine Bankauskunft ein. Für Einzelpersonen und Personengesellschaften benötigen wir hierzu Ihre ausdrückliche Zustimmung.
Im Falle eines Vertragsschlusses, werden Ihre Daten zur Person, zum Vertrag und zur Bonität an unsere Refinanzierungsbanken weitergegeben. Die genaue Anschrift des refinanzierenden Institutes erhalten Sie spätestens mit unserem Annahmeschreiben zum geschlossenen Leasing- bzw. Mietkaufvertrag. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Kreditinstitute im Inland.
In Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erhalten zudem nur Stellen die von Ihnen überlassenen Daten, die diese aus gesetzlichen Gründen benötigen, z. B. Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger, zuständige Behörden und Gerichte.

Im Rahmen unserer Leistungserbringung beauftragen wir Unternehmen und Personen, die zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten beitragen, z. B. Rechenzentrumsdienstleister, EDV-Partner,
Aktenvernichter etc. Diese werden von uns vertraglich zur Einhaltung der berufsrechtlichen Verschwiegenheit sowie zur Einhaltung der Vorgaben der DSGVO und des BDSG verpflichtet.

Wie lange speichern wir Ihre Daten

Die Daten werden solange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist und solange dies gesetzlich für uns vorgeschrieben ist. Aufgrund des Dauerschuldverhältnisses sind das viele Jahre. Nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten,
vor allem wegen steuerrechtlicher, handelsrechtlicher und aufsichtsrechtlicher Vorschriften weiterhin gespeichert. Dies sind bis zu zehn Jahre.  Zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den Normen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen.

Ihre Rechte

Sie haben gemäß Art. 15 DSGVO ein Recht auf Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie gemäß Art. 16 DSGVO einen Anspruch auf Berichtigung oder soweit die Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen einen Anspruch auf Löschung. Ebenso haben Sie im Rahmen des Art. 18 DSGVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, sowie gemäß Art. 20 DSGVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie gemäß Art. 13 Abs.2.d. DSGVO das Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen. Hierzu wenden Sie  sich bitte an die zuständige Aufsichtsbehörde
Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der von uns gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie im Rahmen des Art. 7 Abs.3. DSGVO das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.


Der Widerspruch kann formfrei gerichtet werden an:

OL Objekt-Leasing GmbH & Co. KG, Bonner Platz 2, 80803 München

Tel: +49 89 3081044
Fax: +49 89 3081543
info@objekt-leasing.de